Bilder Galerien

Longierzirkel
Veranstaltungen
.
    Keine Events eingetragen

Ausreitgelände

Der Bengerhof liegt an der südlichen Grenze von Duisburg am Rande von Duisburg-Serm. Das Umland bietet schöne und vielseitige Ausreitmöglichkeiten mit unterschiedlichen Streckenlängen. Die beliebtesten Ziele sind das Sermer Wäldchen und der Rhein.

Sermer Wäldchen

Über Feldwege und Landwirtschafts-Straßen führt der Weg zum Sermer Wäldchen. Hier wurde ein rund 2, 5 Kilometer langer Rund-Reitweg angelegt. Eine lange gerade Strecke lädt zum galoppieren ein, der Weg führt über einen Hügel und schlängelt sich dann durch den Wald wieder zum Ausgangspunkt. Auch am Waldrand lädt ein Sandweg noch einmal zum Galopp ein. Über den „roten Weg“ gelangt man durch die Felder wieder zurück zum Bengerhof. Reitzeit ungefähr eine bis einhalb Stunden.

Zum Rhein

Durch Wiesen und Felder führen die Wege vom Bengerhof in Richtung Rhein. Man überwindet den Deich und erreicht die Rheinwiesen. Hier bietet sich ein ebener Wiesenweg entlang des Deiches als Galoppstrecke an. An der Krefelder Brücke kann man umkehren und am Flussufer zurück reiten. Natürlich lädt das Rheinufer auch zu einem kurzen Zwischenstopp ein, die Pferde können sich im Wasser die Beine kühlen. Wer möchte, kann auch die Brücke unterqueren und auf weichen Wegen weiter am Rheinufer entlang reiten. Beim Bootshaus in Ehingen bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr, bevor es auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Stall geht. Reitzeit bis zur Brücke und zurück etwa eineinhalb Stunden, bis zum Bootshaus und zurück etwa zwei bis zweieinhalb Stunden.

Tagesritte

Wer gerne länger mit dem Pferd unterwegs sein möchte, kann durch das Sermer Wäldchen vorbei an Schloss Heltorf bis in den Angermunder Wald reiten. Der Angermunder Wald bietet ein gut ausgebautes Reitwege-Netz. Beliebtes Ziel ist zum Beispiel die Duisburger Sechs-Seen-Platte.